chris@createyourideas.de

3D Druck mehrfarbig

Mehrfarbiger 3D-Druck auf Prusa Mini

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen wie Sie Ihren 3D-Druck mehrfarbig gestalten können und das auch ohne Zusatzkomponten! Dafür nutzen wir die Einstellung für den Farbwechsel im Prusa Slicer und erstellen als Beispiel einen Farbturm mit 7 verschiedenen Farben!

Startseite » Ideen Blog » 3D » 3D-Druck » 3D Druck mehrfarbig

Modell in den Prusa Slicer laden

Druck vorbereiten im Prusa Slicer
  1. Als erstes laden Sie das Teil in den Prusa Slicer. Am besten verwenden Sie die Versionen ab 2.3.0 des Prusa Slicer.
  2. Zuerst wählen Sie den richtigen Drucker aus.
  3. Positionieren Sie Ihr Teil auf die richtige Fläche, falls Ihr Teil falsch auf der Grundfläche liegt.
  4. Danach wählen Sie das richtige Material für den Druck aus.
  5. Stellen Sie auch je nach Qualitätsbedarf die Schichthöhe ein.
  6. Schließlich können Sie Ihre Füllung einstellen.

Im Slicer 3D-Druck mehrfarbig machen

Um einen 3D-Druck mehrfarbig zu machen müssen einige Einstellungen im Slicer-Programm getroffen werden. Dabei beschränken wir uns auf den Prusa Slicer. Außerdem sollten Sie bei einem mehrfarbigen Druck bei einem Material bleiben. Hierbei verwenden wir beispielsweise PETG. Warum auch Sie für bestimmte Anwendungen PETG verwenden sollten erfahren Sie in diesem Artikel.

3D Druck mehrfarbig im Prusa Slicer
  1. Sobald das Slicen abgeschlossen ist, haben Sie die Möglichkeit die einzelnen Schichten mit einem Schieberegler anzusehen.
  2. Wählen Sie die Schichten aus, an denen Sie einen Farbwechsel realisieren möchten. Anschließend bestätigen Sie mit der Plus-Taste neben dem Schieberegler, dass Sie an dieser Stelle Ihre Farbe ändern möchten.
  3. Wiederholen Sie diesen Schritt sooft Sie es brauchen.
  4. Dann slicen Sie Ihren Druck erneut und exportieren Sie danach Ihren Druckcode auf Ihren USB-Stick oder Ihre SD-Karte. Falls vorhanden können Sie die Datei auch auf Ihren Druckserver wie OctoPrint oder Repetier hochladen.
  5. Außerdem sehen Sie auf der linken Seite, wie lange jeder einzelne Farbdruck braucht und können somit auch planen, wann Sie die Farbe wechseln müssen. Damit beugen Sie langen Druckunterbrechungen vor.

Wie Sie Ihren 3D-Druck mehrfarbig drucken

Sobald Sie Ihren Druck mit der ersten Farbe gestartet haben müssen Sie darauf warten, dass Ihre Drucker den Schichtwechsel vorschlägt. Die Prusa Drucker geben dafür ein akustisches Pieps-Signal in kurzen Abständen. Desweiteren zeigen wir Ihnen den Ablauf in den folgendem Video. Dabei verwenden wir das Filamentmaterial PETG.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Ergebnis lässt sich sehen!

Die Farbsäule ist ein 3D Druck und zwar mehrfarbig!
Die Farbsäule zeigt Ihnen außerdem, welche Farben wir bei PETG aktuell druckbereit auf Lager haben!

Nachtrag: Durch die Verwendung einer 0,6 mm Düse statt einer 0,4 mm Düse und der falschen Prusa Slicer-Einstellung ist die Oberfläche im oberen Bild sehr rauh geworden. Außerdem haben wir unsere PETG-Filamente mittlerweile getrocknet um noch bessere Druckeigenschaften zu bekommen. Hierzu werden wir euch auch einen Beitrag erstellen. Besonders gespannt sind wir auf die Vakuum-Tüten, welche mit dem Staubsauger evakuiert werden können und die Trocken-Perlen.

PETG Farbsäule nach Trockung und mit richtigen Einstellungen.
PETG Farbsäule nach Trockung und mit richtigen Einstellungen.

Fazit zum mehrfarbigen 3D-Druck

Das mehrfarbige Drucken von Schichten im 3D-Druck ist ein tolle Möglichkeit auch ohne Zubehör mehrfarbig zu drucken. Dabei können durch geeignetes Trennen Ihrer Modelle und die Ausrichtung auf dem Druckbrett wunderschöne mehrfarbige Drucke entstehen. Als Beispiel möchten wir Ihnen abschließend ein schönes Exemplar zeigen, bei dem die Vorteile dieser Methode zum Tragen kommen.

Mehrfarbiger Beispiel 3D-Druck, gyroskopisches Objekt mit Stern-Muster in der Mitte.

Außerdem können Sie diese Technik auch wunderbar benutzen, um einen kontrollierten Filamentwechsel einzuleiten. Beispielsweise, um einen unsauberen Übergang durch eine leergefahrene Spule zu vermeiden.

Falls Sie ein komplexes Teil einfärben wollen empfehlen wir Ihnen mehrfarbige Drucksysteme. Zum Beispiel die Prusa MMU2-Einheit ist dafür sehr gut geeignet. Diese Druckeinheit werden wir Ihnen auch bald beschreiben können!

 

Schreibe einen Kommentar